Konzerte des Kulturkreises Juleum

Archiv





Sonntag, 19. November 2017

186. JULEUM KONZERT


Wolfgang Amadeus Mozart Violinkonzert G-Dur   KV 216
Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur   KV 136
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie A-Dur   KV 201

Magdeburger Kammerorchester
Frank-Michael Erben (Violine und Leitung)








Samstag, 28. Oktober 2017

185. JULEUM KONZERT


Robert Schumann Ouvertüre, Scherzo und Finale   Op.52
Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5   Es-Dur   Op.73
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3   Es-Dur   Op. 55   „Eroica“

Norddeutsche Kammerakademie
Leitung: Thomas Dorsch
Clavier: Gerrit Zitterbart



Gerrit Zitterbart (1952 in Göttingen geboren) wurde in Hannover, Salzburg, Freiburg und Bonn u.a. von Erika Haase, Karl Engel, Lajos Rovatkay, Hans Leygraf, Carl Seemann und Stefan Askenase ausgebildet.
Am Beginn seiner Konzerttätigkeit standen Wettbewerbserfolge in der Schweiz, in Belgien, Italien und Deutschland. Gerrit Zitterbart hat sich in seiner Laufbahn als Solist und als Kammermusiker (u.a. im Abegg Trio) profilieren können. Im Verlauf seiner langen Konzerttätigkeit gab er ca. 3.500 Konzerte in über 50 Ländern. Sein Repertoire ist umfangreich auf über 60 CDs dokumentiert – mit modernen und historischen Flügeln gleichermaßen.
Seit 15 Jahren spezialisiert sich der Pianist auf historische Instrumente, für Soloabende, Kammermusik, Lied und Klavierkonzerte mit Orchester findet er so neue Farben der Darstellung.
Gerrit Zitterbart leitet seit 1981 eine Klavierklasse an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover - seit 1983 als Professor. Hier studierten bei ihm junge Talente aus Deutschland, Dänemark, Polen, Rumänien, Bulgarien, Litauen, Russland, Georgien, Israel, Japan, Korea, China, Kanada und den USA.
Im Jahr 2012 gründete Gerrit Zitterbart in Göttingen den „Clavier-Salon“. Hier stehen ihm sieben historische Flügel für vielfältige Konzertangebote zur Verfügung. Im Konzert spielt Gerrit Zitterbart den Nachbau eines Hammerflügels von Louis Dulcken, München 1815.



Norddeutsche Kammerakademie




Sonntag, 17. September 2017

184. JULEUM KONZERT



" Belcanto di Napoli "

Nicola Antonio Porpora (1686-1768) Ouvertüre zur Oper "Agrippina"
  
Vedra turbato il mare
Arie des Oronta aus der Oper "Mitridate"
   
Antonio Vivaldi (1678-1741) Concerto RV 212   D-Dur
"Per la Solennitá della S. Lingua di S. Antonio in Padua"
   
Nicola Antonio Porpora Alto Giove
Arie des Aci aus der Oper "Polifemo"
   
Giuseppe Antonio Brescianello (1690-1758) Symphonie Nr. 5 - F-Dur
   
Nicola Antonio Porpora Morte amara
  Arie des Quinto Fabio
aus der Oper "Lucio Papirio"
   
Empi, se mai disciolgo
Arie des Arminio aus der Oper
"Germanico in Germania"
   
   
Pause  
   
   
   
Riccardo Broschi (1698-1756) Chi non sente al mio dolore
Arie des Epitide aus der Oper "Merope"
   
Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736) Overtüre "Adriano in Siria"
   
Lieto cosi tal volta
Arie des Farnaspe aus der Oper "Adriano in Siria"
   
Francesco Durante (1684-1755) Concerto für Streicher Nr. 2 g-moll
   
Giovanni Battista Pergolesi Tu me da me dividi
  Arie der Aristea aus der Oper "L`Olimpiade"
   
Johann Adolf Hasse (1699-1783) Come nave in mezzo all`onde
Arie des Siface aus der Oper "Viriate"




Simone Kermes






Sonntag, 2. April 2017

183. JULEUM KONZERT


Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow Trio élégiaque Nr. 2   d-moll   Op. 9
Felix Mendelssohn Bartholdy Trio c-moll   Op. 66
Ludwig van Beethoven Trio B-Dur   Op. 97   “Erzherzog-Trio”




ATOS Trio:
Annette von Hehn (Violine)
Stefan Heinemeyer (Violoncello)
Thomas Hoppe (Klavier)




Freitag, 10. Februar 2017, 20.00 Uhr

182. JULEUM KONZERT


Felix Mendelssohn Bartholdy Das Märchen von der schönen Melusine   F-Dur   Op. 32
Robert Schumann Konzert für Violoncello und Orchester   a-moll   Op. 129
Joseph Haydn Sinfonie Nr. 100 G-Dur   (8. Londoner Sinfonie)




Konstanze von Gutzeit (Violoncello), Ilya Stupel (Leitung), Lemberg Sinfonietta





Freitag, 11. November 2016, 20.00 Uhr

181. JULEUM KONZERT




Michael Schneider (Blockflöte)
La Stagione Frankfurt
Karl Kaiser (Traversflöte)
Katrin Ebert (Violine)
Sabine Bauer (Cembalo)


Programm:

„Zauber der Flöte“

Johann Sebastian Bach Suite h-moll   (BWV 1067)
Antonio Vivaldi Concerto a-Moll für Flautino   (RV 445)
Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 5   (BWV 1050)
Georg Philipp Telemann Concerto e-moll für Block- und Traversflöte   (TWV 52:e1)





Sonntag, 23. Oktober 2016, 20.00 Uhr

180. JULEUM KONZERT


W.A. MOZART Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16
1756-1791
Molto Allegro
Andante
Presto
   
Felix MENDELSSOHN Lieder ohne Worte
1809-1847
Bearbeitung für Horn und Streichorchester Andante espressivo op. 30/1
Paul Angerer Allegro non troppo op. 38/2
Adagio op. 53/4
  Presto op. 85/3
   
Anton BRUCKNER Adagio aus dem Streichquintett F-Dur
1824-1896
   
   
Pause  
   
   
W.A. MOZART Hornkonzert Nr. 1 D-Dur   KV 412
   
  Allegro
  Rondo Allegro
   
W.A. MOZART Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201
   
  Menuetto – Trio – Menuetto
  Allegro con spirito
  Allegro moderato
  Andante


RADEK BABORÁK, Horn und Leitung
PRAGER KAMMERSOLISTEN







zum Vergrößern hier klicken






























Freitag den 7. März 2015, 20.00 Uhr

175. Juleum Konzert

Aula Juleum, Helmstedt
Astana Symphony Orchestra
Solist: N.N.
Leitung: N.N.

Das 1998 gegründete Orchester ist seitdem zum wichtigsten Botschafter des modernen Kasachstan geworden. Dirigenten wie zum Beispiel Spiakov (Russland) und K. Penderetsky (Polen) leiteten die Astana Philharmony.





Freitag den 7. Februar 2015, 20.00 Uhr

174. Juleum Konzert

Aula Juleum, Helmstedt
Simone Kermes/Sopran
Alliage Quintett





Das Alliage Quintett kreierte ein temperamentvolles Programm - bedauerlicherweise ohne die erkrankte Simone Kermes - mit Songs und Chansons von Berlioz bis Bernstein. Farbenreicher Klang des Saxophonquintetts verlieh dem Juleum Konzert einen besonderen Glanz.





Freitag den 14. November 2014, 20.00 Uhr

173. Juleum Konzert

Aula Juleum, Helmstedt
Philharmonie Kiew
Solist: N.N.
Leitung: N.N.

Konzertreisen führten das Orchester nach Frankreich, Spanien, Österreich, in die Schweiz und nach Japan. In Deutschland gastierte die Philharmonie Kiew bereits in der Philharmonie Berlin, in der Philharmonie Köln und in München Gasteig.





Samstag den 13. September 2014, 20.00 Uhr

172. Juleum Konzert

Aula Juleum, Helmstedt
Aukso Kammerorchester (Katowic)
Marion Wyrostek/Akkordeon





Marcin Wyrostek veröffentlichte sein erstes Album mit dem Titel "Magia des Tango", für das er 2010 eine goldene Schallplatte erhielt. Auf dem Programm stehen Werke von W. A. Mozart, R. Galliano, A. Panufnik und Siemionow.